Das Frollein Matrossel wird zu Frau Matrossel
Matrossel-Hochzeits-Countdown
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Hochzeit auf hoher See

Natürlich habe ich nicht vergessen, dass es noch ein Ebook Schneehase und tollen Stoff von larisschen.de zu verschenken gibt, aber die allseits umtriebige 2017-Krankheitswelle hat auch bei uns zugeschlagen. So hoffe ich ihr verzeiht mir, dass ich mich erst so spät zurück melde um kund zu tun, dass PETRA HOLLANG auf dem Gewinnerlos stand! Herzlichen Glückwunsch liebe Petra, melde dich doch bitte bei mir per Kontaktformular oder direkt über ahoi@die-wilde-matrossel.de 🙂 Der Krankheitswelle ist es auch geschuldet, dass ich im Moment nicht wirklich „landfein“ bin und daher gibt es heute im Blog ordentliches Hochzeits-Gezwitscher. Denn am 01.07.2017 wird das Frollein Matrossel zu Frau Matrossel und ich würde sehr gerne unsere Plänen und Vorbereitungen mit euch teilen! Denn einmal handgemacht, immer handgemacht und so wird es natürlich sowohl für die Hochzeit selbst, als auch für die folgenden Feierlichkeiten einiges an DIY Kram geben. Und vielleicht findet ihr ja auch ein paar Inspirationen für eure eigene Hochzeit oder die eurer Freundin / Schwester etc. pp.

Eine Hochzeit ist ja an sich schon etwas Besonderes und Schönes. Unsere Hochzeit wird aber wirklich außergewöhnlich! Denn das JA Wort werden wir uns auf der Nordsee vor der Insel Pellworm geben. Unsere Trauung wird auf einem Schiff stattfinden: die Labor Sanitas. Dieses Schiff ist ein wunderschöner historischer Einmaster und was könnte symbolischer für eine Eheschließung sein, als gemeinsam in See zu stechen, zusammen die Segel zu setzen und danach in den Hafen einzulaufen?

Hochzeit auf der Labor Sanitas
Hochzeit auf Pellworm

Warum ein Schiff, warum Pellworm?

Ich habe viele Jahre meines Lebens an der See verbracht und fühle immer noch eine tiefe Verbundenheit zum Meer. So war für mich klar, dass unsere Trauung am Wasser stattfinden muss. Und auf Umwegen sind wir dann zum Schiff gekommen. Ursprünglich wollten wir uns von meinem Papa trauen lassen. Diese Idee bekam ich, da er einen Bootsführerschein besitzt und ich den Gedanken sehr romantisch fand, von einem Kapitän getraut zu werden. Nach einiger Recherche fand ich dann heraus, dass dies leider nicht so einfach ist wie gedacht. Ein Kapitän darf zwar Trauungen vollziehen, allerdings nur auf internationalen Gewässern (und um diese zu befahren benötigt man einen HOCHSEE-Bootsführerschein – quasi das upgrade zum einfachen Bootsführerschein) und danach muss die Trauung erneut standesamtlich bestätigt werden. Das fanden wir irgendwie total doof, wenn dann richtig und gleich mit offiziellem Charakter und nicht nur so zum Spaß und danach noch eine Pflichttrauung auf dem Standesamt. Zudem ist es in Deutschland vom Gesetzgeber her nicht erlaub, außerhalb des Festlandes zu heiraten. Traum geplatzt – denkste – wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, dann lasse ich nicht so schnell davon ab. Der Gedanke gefiel mir einfach zu gut, sodass ich hartnäckig weiter recherchiert habe. Trauungen auf Schiffen sind zum Beispiel vor einigen karibischen Inseln rechtskräftig und, schau einer an, vor der Nordsee-Insel Pellworm. Hier hat sich das Standesamt das Recht erkämpft, standesamtliche Trauungen rechtskräftig auf Schiffen durchzuführen. Die Grundlage hierfür scheint das Wattenmeer zu sein, da es durch Ebbe und Flut nur teilweise Meer und teilweise Land ist. Also war klar, das machen wir! Nach weiteren Google-Recherchen bin ich dann auf Hochzeitsagentur Friesenart gestoßen. Waltraud Brumm hat sich darauf spezialisiert, außergewöhnliche Hochzeiten auf Pellworm zu organisieren. Die Insel bietet viele Schafe, Natur und Meer und ein paar wunderschöne Orte um eine ganz besondere Hochzeit zu erleben. So sind hier unter anderem auch Hochzeiten auf Seehundbänken und im Pellwormer Leuchtturm möglich. Nun wäre es ziemlich schwierig die ganze Hochzeitsgesellschaft nach Pellworm zu verfrachten und so haben wir uns entschieden, die Trauung im kleinen Kreis zu vollziehen und die Feier mit Freunden und Verwandten zwei Wochen später stattfinden zu lassen. Das hat auch den Vorteil, dass dieses Erlebnis nicht innerhalb eines Tages an uns vorbei rauschen wird! Auch wenn es ein wenig schmerzlich ist, dass ich meine Schwestern nicht dabei haben kann. Es werden bei der Zeremonie unsere Eltern, unsere Kinder und die Trauzeugen (meine beste Freundin und ihr Liebster) anwesend sein. Ein wenig fürchten wir uns noch davor das Elsa, da sie ja gerade erst 2 1/2 Jahre ist, über Board geht. Aber Frau Brumm hat uns zugesichert das schon viele Kinder mit an Board waren und bisher noch nichts geschehen ist. Zudem sind ja viele Augen dabei, die auf sie acht geben. Gemeinsam werden wir eine Woche auf Pellworm verweilen und ich freue mich wahnsinnig darüber, dass wir die Tage vor und nach der Trauung in diesem engen Kreis mit den Menschen die uns am nächsten stehen gemeinsam zelebrieren können! Untergebracht sind wir im Haus Westerschütting. Das habe ich ebenfalls über Google aufgetrieben und kann es naturverbundenen Menschen die das schöne Pellworm auch einmal mit Freunden oder der Familie besuchen wollen nur empfehlen! Hier haben wir unter einem großen Dach drei separate Wohneinheiten mit eigenem Bad und Küche, sodass die „Alten“ je eine eigene Wohnung bekommen und wir junges Gemüse uns mit den Kindern eine Wohneinheit teilen.

Matrossel Hochzeit Brautkleid

Ich glaube, was eine Braut am meisten umtreibt ist der Gedanke an das Hochzeitskleid. Da wird probiert, abgesteckt und vor allem eine Menge investiert. Auch hier läuft es bei mir ein wenig anders. Ihr könnt mich für verrückt halten aber ich habe mein Hochzeitskleid schon seit 4 Jahren gut verstaut in einem Kleidersack im Schrank hängen. Ich habe es damals zufällig auf Kleiderkreisel für läppische 120 Euro gefunden, als ich nach Vintage-Klamotten gestöbert habe und wusste sofort: DAS IST ES! Ein paar Reparaturen müssen noch vollzogen werden (Darum kümmert sich meine Mama) und ein neues Unterkleid bekommt der Vintage-Schatz ebenfalls, darum kümmere ich mich. Und dafür den passenden Stoff zu finden und sich für eine von zwanzig Schnittführungs-Ideen zu entscheiden ist schon sooooo schwer das ich froh bin, dass ich den einen „Teil“ des Kleides bereits habe 😛 Nun will ich hier natürlich noch nicht zu viel vom Kleid zeigen denn der Gatte kennt es ganz traditionell noch nicht. Nur so viel sei verraten: es ist ein sehr filigraner und detailreicher bohemian-dream. Die Suche nach den passenden Schuhen hat sich wesentlich schwieriger gestaltet. Diejenigen von euch die schon getraut sind wissen sicherlich das alles wo „Hochzeit“ oder „Braut“ davor steht pauschal schon mal 100 Euro mehr kostet….so war ich schon fast ganz verzweifelt da alle Schuhe die mir gefallen haben und zum Stil des Kleides passten einen Monatslohn kosten sollten. Da besann ich mich auf den Fund des Brautkleides und bin nach ein paar Couch-Abenden stöbern bei Ebay auf diese tollen Treter gestoßen. Sie wurden nur einmal getragen und ich habe sie als richtiges Schnäppchen für gerade mal 20 Euro ersteigern können. Ich hatte erst ein wenig Sorge, ob der Farbton passt aber die Schuhe sind wirklich ein perfekt match und in wunderbarem Zustand! So habe ich also alte Schuhe und ein altes Kleid, nähe dazu noch ein neues Unterkleid, habe mir wunderschöne Ohrringe von meiner Mama geborgt und brauch nur noch etwas Blaues. Meine liebste Trauzeugin ist nun schon seit längerem auf der Suche nach einem blauen Strumpfband. Das ist schwerer als man denkt. Vor Allem, weil der Großteil der Strumpfbänder ziemlich voluminös ist und unter dem filigranen Kleid unschöne Konturen werfen würde. Und jene, die eher dezent gehalten sind haben wir bisher nur in Weiß oder Creme gefunden…aber die Suche geht weiter und im Notfall wird es eben ein blauer Spitzen-Schlüppi und kein Strumpfband!

Der Gatte bleibt sich selbst ganz treu und wird eine schwarze Jeans, Bikerstiefel und eine Lederweste tragen. Darunter hat er sich ein Hemd im Hippie Stil gewünscht und sich dafür diesen wunderschönen Retrostoff herausgesucht. Gefunden haben wir ihn auf Dawanda im Shop „www.stoff.love„. Ein echtes Träumchen welches extra in der bestellten Menge produziert wurde. Den passenden Schnitt habe ich mir von Burda besorgt, das Probehemd ist schon genäht und es mussten auch nur kleine Anpassungen vorgenommen werden (ich persönlich finde die Ärmel im Verhältnis zu dem körpernahen Schnitt sehr weit und werde sie beim Hochzeits-Hemd enger gestalten.) Ich habe zum ersten Mal ein Hemd genäht und muss gestehen, dass ich dabei doch oft auf die Anleitung geschaut habe um enttäuscht festzustellen das sie mir nicht im Geringsten weiterhilft. Wenn ich schon mal eine Anleitung brauche dann hätte ich sie mir ausführlicher gewünscht, vor allem mit eindeutigen Bildern, der kniffeligen Stellen 😛 Ich habe es dann durch viel Herumprobieren doch überraschend gut hinbekommen war aber sehr froh, dass ich erst ein Test-Hemd genäht habe um raus zu finden, wie der Hemd-Hase hoppelt. Natürlich bekommt ihr das dann zu sehen sobald ich die Zeit gefunden habe es zu fertigen! Sollte noch ein Rest Stoff übrig bleiben bekommt Emil daraus noch eine passende Weste für sein Outfit. Und für unsere kleine Elsa habe ich aus der Gruppe „Stoff Kamera Liebe“ von Susann Caplan einen schönen, dehnbaren Spitzenstoff. Ich plane für sie ein „Herbstgöldchen“ mit daraus gefertigten Pfirsichfarbenen Spitzen-Raglan-Ärmeln. Hier fehlt mir noch der passende Stoff für den Korpus welcher aus dem gleichen Stoff gefertigt werden soll wie mein Unterkleid, wenn ich mich denn dann endlich mal entschieden habe welcher es werden soll 😛

Den Brautstrauß wünsche ich mir in den exakt passenden Farbtönen zu Herr Matrossels Hippie Hemd. Ich habe keine direkten Wünsche welche Blumensorte es sein soll. Ich habe mir für die Bilder zum Blogbeitrag mal einen Test-Strauß aus Gerbera, Nelken, Lilien, Fresien und Schleierkraut gekauft und finde die bunte Mischung von verschiedene Blumen besonders schön und irgendwie auch passend. Denn ich kann mich einfach immer so schlecht zwischen vielen schönen Dingen entscheiden. Auf jeden Fall mit etwas Eukalyptus (der war im Blumenhandel gerade aus), denn dieser hat diesen schönen silbrigen Grünton wie auf dem Hemd-Stoff. Hier muss ich meiner Natur zu wieder leider das Binden aus der Hand geben und der Bloomenstuv, einem pellwormer Blumengeschäft, vertrauen. Aber der nette Kontakt zur Floristin und die Bereitschaft, den Strauß mit Hilfe eines zugsandten Stoffstückes passend zusammen zu stellen hat mich einfach überzeugt. Ich bin schon mehr als gespannt darauf!

Matrossel Hochzeit Brautschmuck Haarschmuck Haarband
Matrossel Hochzeit Brautschmuck Haarband

Ihr seht, es ist Ende Februar und ich bin schon gut davor, das einzige was mich wahnsinnig macht ist die Sache mit den Haaren. Auf der See ist es sicherlich windig also müssen sie hochgesteckt werden und möglichst mit einer halben Tonne Haarspray bombensicher fixiert sein. Der Kopfschmuck ist auch noch offen und ich schwanke noch stark zwischen einem richtigen Schmuck und einem Blumenkranz oder einem blumigen Accessoire hin und her. Schleier ja? Schleier nein? Federn? Blumen? Haarband? Man findet aber auch soooo unglaublich viele schöne Ideen, besonders auf Pinterest und etlichen Blogs die sich nur auf alles rund um Hochzeiten spezialisiert haben. Geflochtene Elemente möchte ich auch gerne drin haben und ich habe mir auch schon die passenden Haarteile bestellt, damit etwas mehr Volumen zur Verfügung steht (ich habe leider sehr dünnes und feines Haar). Nein, ich werde mich nicht von einem Hochzeitsstylisten oder einem Frisör zurechtmachen lassen, ich nehme das lieber selbst in die Hand 😉

Da ich selber ein Liebhaber von Fotografie bin, stellte sich schnell die Frage wie man das am besten festhalten kann. Denn auf der eigenen Hochzeit mit der Kamera herumflitzen wäre denkbar unglücklich….Nun gibt es auf Pellworm auch Hochzeitsfotografen, allerdings haben deren Werke und Internetauftritte nicht wirklich zugesagt. Ja, so schnell kann sich das entscheiden noch bevor ein Kontakt zustande gekommen ist! Wieder einmal hat mir da die Matrosselei weitergeholfen. Ich habe in einigen Probenähen die tolle Melanie von Melanie Schönemann Fotografie in meinem Team gehabt und war schon immer Feuer und Flamme für ihre tollen Bilder. Rein zufällig arbeitet Melanie als Fotografin und hat in ihrem Repertoire auch Hochzeitsfotografie. Schaut ruhig mal bei ihr vorbei, denn ihr Internetauftritt und die Galerien der Arbeiten überzeugen wirklich auf Anhieb! Aber ihre Zusage den Auftrag für unsere Hochzeitsreportage anzunehmen stand auf Messers Schneide, denn durch einen wichtigen privaten Termin bedingt hatte sie sich den 01.07.2017 eigentlich freihalten wollen. Da ich aber meine größten Kulleraugen eingesetzt habe und sie die Hochzeit auf dem Schiff auch als Motiv gereizt hat sind wir nun überglücklich, dass Melanie unsere Trauung auf Bilder bannen wird. Ich weiß, dass sie einen ganz tollen Blick für die besonderen Momente und Emotionen hat welche ich von diesem Tag gerne festgehalten haben möchte. Menschlich passt es ebenfalls bestens, sodass ich mich sehr freue sie bei diesem doch sehr privaten Erlebnis dabei zu haben

Der eigentliche Ausschlag für das heutige Hochzeits-Gezwitscher war, dass wir am Mittwoch unsere Eheringe abholen konnten. Obwohl ich mich eigentlich täglich mit irgendetwas beschäftige, was mit der Hochzeit oder der Fete in Verbindung steht, war das ein ziemlich aufregender Augenblick. Ich habe gestrahlt bis über beide Ohren und wir wollten die Ringe fast gar nicht wieder ablegen. Diese zum ersten Mal passend anzustecken und so richtig zu realisieren, dass wir sie nun (wenn alles nach Plan läuft) den Rest unseres Lebens tragen werden war wirklich ein irres Gefühl. Wir haben uns gegen die typischen, modernen Partnerringe entschieden denn wir beide finden diese überhaupt nicht ansprechend. Ich bin ein Liebhaber von filigranen Dingen und finde die eigentlichen Verlobungsringe tausend Mal schöner als die heutigen Eheringe. Der Herr Matrossel wollte auch von Anfang an einen ganz einfachen, goldenen Ring und so haben wir uns dieses schöne Paar zusammengestellt, wobei mein Ring nicht einmal direkt als Ehering angeboten wurde. Wir wurden von unserem Juwelier mehrfach gefragt ob wir sicher sind, dass die beiden so verschieden sein sollen. Aber wir finden sie passen sehr gut zusammen und vor Allem super zu uns! „Warum hängen die Ringe eigentlich in der Flasche?“ werdet ihr euch jetzt vielleicht fragen?! Ich persönlich finde Trauringkissen ebenfalls ganz furcht-bar. Ich möchte wirklich niemandem zu nahetreten, denn es hat Jeder seine Vorlieben und die Freiheit diese auszuleben. Aber in meinen Augen sind Trauring-Kissen wirklich, wirklich fürchterlich und irgendwie kitschig. Daher habe ich uns eine „Trauring-Flasche“ gebastelt. Flaschen mit Korken findet ihr in allen gängigen Bastelläden oder im Internet. Unsere Trauring-Flasche enthielt einmal „Sylter Dressing“ und der passende Korken vegetierte in Emils Zimmer vor sich hin (wo hat er nur immer den ganzen Kram her?) Ich habe eine Jute Schnur an der Innenseite des Korken befestigt mit einer gekürzten Stecknadel und ein bisschen Jute Schnur um den Flaschenhals gewickelt um das Gewinde, welches einst für den Dressing-Deckel gedacht war, zu verdecken. Befüllen könnt ihr die Flasche mit allem was zu eurem Hochzeitsmotto passt und euch gefällt. In unserem Fall sollte es maritim sein daher habe ich Sand, Muscheln und Schleierkraut hineingelegt und voila: schon hat man ein wirklich einzigartiges, handgemachtes und Schiffstaugliches Trauringbehältnis.

So viel erst ein Mal zur Trauung! Alles rund um die Feier und viele tolle DIY Ideen für Hochzeits-Deko und Pappetterie folgt bald in einem weiteren Hochzeits-Gezwitscher-Beitrag! Im nächsten Blogbeitrag gibt es erst einmal wieder Näh-Stuff zu sehen, denn ich bastele bereits am einem fetzigen Frühlingsboten-Schnittmuster 😉

Damit verabschiede ich mich mit meinem heutigen Musiktipp: „Umbrella“ von Pelander. Und ich liiiieeebe seine Musik einfach!!!!!!!!

Passt auf euch auf und bleibt gesund!

Herzlichst, eure Matrossel <3